22. März: Das Fass im Mittelpunkt

Erst durch die Lagerung im Holzfass entwickelt sich der farblose und raue Rohbrand, der sogenannte „new make“, zu einem ausbalancierten Whisky mit schöner Farbe und vollem Körper.

Die Fassreifung des Whiskys zeichnet sich dabei für rund zwei Drittel des Geschmacks verantwortlich. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Anschaffungskosten für Fässer ca. 10% der gesamten Herstellungskosten eines Whiskys ausmachen. Die Fasslagerung verändert den spezifischen Brennereicharakter, den der Whisky im Zuge des Verarbeitungs- und Destillationsprozesses erhalten hat. Neben der Größe des Fasses spielen auch dessen vorheriger Inhalt, wie auch das Alter des Fasses, die Lagerdauer, die Tiefe des Ausbrennens sowie die Holzart eine entscheidende Rolle. Doch wie schafft es das Eichenholzfass überhaupt, den Rohbrand zu unserem Lieblingsgetränk umzuformen? Im „Fassseminar“ wollen wir die verschiedenen Einflüsse genauer sensorisch unter die Nase und in den Mund nehmen. Lassen Sie sich an diesem Abend auf eine spannende Geschmacksreise entführen.
Auch beim griechischen Philosophen Diogenes spielte das Fass eine wichtige Rolle in seinem Leben.

Kosten: 70 Euro (1 Begrüßungsdram, 6 Verkostungen à 2cl, inkl. Pausenimbiss, Käse, Trauben, Espresso, zur Neutralisation Brot und Wasser).

Beginn: 19 Uhr 30

Referent /Moderation: Sebastian Johnen & Sven Gottwald
Ort: Chalet Dingler, Amthausstr. 5 (Marktplatz Durlach), 76227 Karlsruhe, Tel. 0721. 680 333 7.
Rechtzeitige Anmeldung: per Mail (info@chalet-dingler. de) oder persönlich im Geschäft (Öffnungszeiten Montag – Freitag 10:30 Uhr – 18:30 Uhr, Samstag 10:30 Uhr – 14:00 Uhr)